Hallo👋
Senden Sie uns ganz unverbindlich Ihre persönliche Anfrage. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.
Ihre Anfrage
Die mit Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder
Ihre Anfrage wurde gesendet.
Ihre Anfrage konnte nicht gesendet werden.
Jetzt anrufen: +49 2306 923 40

Wasser & Abwassertechnik

Wasser ist das wichtigste Lebenselement – einen entsprechenden Stellenwert hat die Technik zur Bereitstellung von Wasser sowie zur Behandlung von Abwasser

Technik für die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser, für die Zufuhr von Wasser für landwirtschaftliche und industrielle Prozesse und für die Behandlung kommunaler sowie industrieller Abwässer: Wasser- und Abwassertechnik leistet einen immensen Beitrag für eine sichere Wasserversorgung.

Häufige Fragen über Wasser & Abwassertechnik

Wieviel Strom ist für die Reinigung von Abwasser nötig?

Pro an das Abwassernetz angeschlossenem Einwohner wird jährlich ca. 35 kWh Strom benötigt, was ca. 2 – 3 % des durchschnittlichen Stromverbrauchs entspricht (ca. 1.500 kWh pro Jahr).

Lässt sich Abwasser als Energiequelle nutzen?

Ja, denn der Klärschlamm in den Fäulnisbehältern der Klärwerke enthält Mikroorganismen, die u.a. methanhaltiges Faulgas erzeugen, das zur Stromerzeugung eingesetzt werden kann. Je höher der Anteil an organischen Substanzen wie Fetten ist, desto intensiver erfolgt die Gaserzeugung und desto höher ist der Stromertrag. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Abwasserwärmerückgewinnung. Dabei wird die im Abwasser vorhandene thermische Energie der Restwärme über Wärmetauscher und -pumpen als Heizenergie nutzbar gemacht.

Welche Aufgabe übernehmen Energiemanagementsysteme?

Durch die Etablierung von Energiemanagementsystemen im Bereich von Wasser- und Abwassertechnik lässt sich die Wirtschaftlichkeit des Energieeinsatzes sowie der Energiegewinnung nachhalten, steuern und verbessern. Ziele sind dabei die Reduzierung des Energieverbrauchs und die Erhöhung der Eigenstromproduktion.

Welche Verfahren der Abwasserbehandlung gibt es?

Grundsätzlich werden vier Verfahren unterschieden: mechanische Verfahren (Siebung, Filtration, Sedimentation), physikalische Verfahren (Flotation, Verdampfung, Membran-, Ultra-, Nanofiltration, Umkehrosmose, Adsorption, Ölabscheidung), chemisch-physikalische Verfahren (Neutralisation, Fällung, Flockung, Emulsionsspaltung, Koagulation, Oxidation, Reduktion, Ionenaustausch) sowie biologische Verfahren (aerobe und anaerobe biologische Behandlung, Nitrifikation und Denitrifikation).

Haben Sie Fragen oder
möchten eine Anfrage senden?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, wir beraten Sie gern individuell.

Kontakt aufnehmen
Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken den Nutzer und das dazugehörige Surfverhalten um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen